WSOP

– World Series of

Die World Series of Poker ist die im Pokern und besteht aus mehreren Turnieren, die über einige Monate hinweg an unterschiedlichen Spielorten veranstaltet werden bis zum finalen Turnier, in dem dann der für ein Jahr amtierende Weltmeister im Poker gekürt wird.

wsop

Wie so vieles im Leben hat auch die WSOP einmal klein angefangen. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten startete das erste Turnier in der Stadt, wie könnte es auch anders möglich sein, der unbegrenzten Spiele, in Las Vegas.
Die Idee zur WSOP selbst stammt bereits aus dem Jahr 1949, als Nicholas Dandolos und Johnny Moss in einem von Benny Binion veranstalteten Pokermarathon 5 Monate lang spielten.
Durch das große Interesse der Zuschauer kam Benny Binion auf die Idee, weitere Turniere zu veranstalten. Allerdings erst im Jahr 1970 kam dann das erste offizielle WSOP zustande. Zu dieser Zeit nahmen gerade mal sieben an diesem Turnier teil.

Seitdem wird die WSOP jährlich veranstaltet, wobei der Modus zur Ermittlung des Siegers bereits 1971, also ein Jahr später, geändert wurde.
Eigentlich eine reine Profiveranstaltung gelang es trotzdem 1979 dem Spieler Hal Fowler als erstem Amateur den Sieg nach Hause zu tragen.

Im Jahr 2003 waren bereits 839 Spieler am Start und wieder gewann mit ein Amateur. Zudem hatte sich Moneymaker über ein Online-Pokerraum qualifiziert, was einen regelrechten Hype auf Online-Poker auslöste.
Der Einsatz von Moneymaker betrug 40 US Dollar. Sein Preisgeld waren 2,5 Millionen Dollar.

Die höchste Teilnehmerzahl an der WSOP wurde im Jahre 2006 mit 8773 Spielern verzeichnet. In diesem Jahr wurde auch das bisher höchste Preisgeld ausgegeben, der Gewinner Jamie Gold kassierte für seinen Sieg sagenhafte 12 Millionen Dollar.

Im Jahr 2011 gewann mit Pius Heinz zum ersten Mal ein Deutscher die WSOP und wurde Weltmeister im Poker. Sein Lohn dafür waren immerhin auch noch 8,7 Millionen Dollar.
An diesem Turnier nahmen 6865 Spieler Teil.

Der finale Tisch für die Weltmeisterschaft im Oktober 2012 steht bereits fest und damit auch der Nachfolger von Pius Heinz. Neun Spieler qualifizierten sich. Die zwei verbliebenen Frauen im bisherigen Turnierverlauf mussten sich mit den Plätzen 10 und 11 zufriedengeben und können nicht am Finaltisch platz nehmen.
© Bild by partypoker/flickr.com – (CC BY-SA 2.0)

Tags: , ,

2 Kommentare zu „WSOP“

Kommentieren